Ralf´s Hommage ans Leben.....Wenn man eine Tür in eine andere Welt betritt.... Wo man Räume von Licht,von Schatten,von Tränen,von Hoffnung,von Niederschlägen und doch fernab einer Norm durchwandert verschwinden Raum und Zeit.Ein Schicksalsschlag nur und es wird nie mehr wie es mal war...Bilder bleiben,Worte bleiben ,vermitteln eine Geschichte !! MEINE !! .....unzensiert,ehrlich und vor allem authentisch NAH....Lebt dieses Leben intensiv mit all seinen Sinnen.Ihr habt nur dies eine.Meine Hoffnung allein erhält meinen Wunschwundertraum,es gibt sie...noch?!......my Diary cries.....

Wenn der Schmerz  zurückgeht.......Wahrlich, ich war anfängerhaft dabei manche Abschiede zu erlernen. Grade die, die mit Krankheit,Unheilbar und schleichenden Verlusten einem das Leben zufügt.

Ich hab festgestellt, dass mein Gesicht Nachts echt am freundlichsten ist   :-). Keiner merkte, wie sehr ich zuerst versuchte eine Fassade aufrechtzuerhalten.

 

Manchmal muss man sich auch vom heftigem Nichtstun erholen. Zwischen einem Leben als Mönch und dem meinigem gibt es keine großen Unterschiede mehr….es ist OK wie es ist. Ich möchte nicht immer daran erinnert werden wie mein früheres Leben war. Ich führe ein stilles zurückgezogenes Leben im Hier und Jetzt und nur das ist wichtig und nur das allein zählt für mich. Wenn die MS und dein Immunsystem am toben und wüsten in dir ist...........bist du hilflos genug.

 

Ich lasse dieses Statement einfach genau an dieser Stelle mal so wirken....

 

Wer heute nichts tut, lebt morgen wie gestern...Manchmal hilft ein guter Kaffee gegen alles,auch ein nerviges Umfeld. Man muss nur hart werfen und gut zielen mit der Tasse  :-)

Ich zerbreche mir nicht mehr den Kopf über lächerliche Dinge und unwichtigen Quatsch.Suffizienz pur. Es ist mir Wumpe ob ich Alt aussehe oder was ich für Kleidung auftrage.

 

Als ich damals für mich festlegte mit dieser grausamen Krankheit offensiv und authentisch offen umzugehen und gegen und mit ihr zu kämpfen bis zum Cut fing ich hier an alles niederzuschreiben. Alles, alles schonungslos  brutal und pur. Darüber was sie mit dem Körper und der Seele macht. Wollte alles Festhalten an Schmerzen, fieser Momente, der Angst, der Hoffnung und auch an Verlusten. Es sind halt Einblicke die manche nicht mit der Außenwelt teilen, doch ich verstecke mich nicht weil mir einiges echt egal ist und ich vor Gegenwird keine Angst habe......ganz im Gegenteil :  es inspiriert & spiegelt.

05.2018 : Kein guter Tag, wenn er damit beginnt das das linke Bein nur hinter sich her geschleift wird. So schleicht man sich total Matt durch den Tag. Saß dann auf dem Balkonstuhl und wollte Luft durch die Lungen spülen und das Wetter etwas genießen. War aber keine gute Idee, weil ich irgendwann aufgewacht bin mit der Folge total verspannt und verdreht dem Aufstehen so Steine in den Weg  legte. Fühlte mich wie ein 200 Kg schwerer hundertjähriger Opa. Thats Life dachte ich und zeigte dem Leben meinen Mittelfinger und humpelte Nachmittags um 13.00 Uhr ins Bett um ja Ruhe/Erholung zu erlangen.....

 

In den letzten Monaten bekomme ich ab und an Feedback das etwas sehr verwirrend ist. Natürlich kommen diese Anregungen bei mir auch an und bin nach wie vor dankbar für jegliches Feedback.

 

Mir ist einiges aber wichtig:

Dies ist eine lebendige  Diary/Homepage. Das heißt, dass die neusten Infos nicht immer bei News sind, sondern ich versuche diese in die dafür passenden Reiter/Episoden einzubauen.

 

Und noch etwas….ich bin nicht täglich drin, sondern dann wenn ich ein passendes Zeitfenster habe und zugleich auch die Kraft/Feinmotorik dafür auch aufbringen kann. Meine Off-Season hat halt viele emotionale Zwischentöne, wo ich mit Gefühl versuche erlebtes oder erfahrenes hier in Einklang zu bringen. Und das, ist nicht mal so einfach aus dem Ärmel geschüttelt.

 

Wie kann ich meinen seelisches Zustand versuchen rüberbringen, wo es eigentlich keine Worte dafür gibt?. Trage keine Maske um mich für eine "Außenwelt" ja normgerecht zu verstellen. Ich will nicht das ,was andere wollen und es gibt keinen Grund für mich diesen Gefallen zu müssen. Nach außen wirkte ich wie jeder andere Mensch, dennoch gibt es da kleine Feinheiten welche mich so leider langsam Verdorren.

Ich sitze mental wie ein versteinerter Gargoyle auf einem Sims.

Hoch über der Stadt ( nicht erhoben über andere !!!!!!!!!! ), sondern ehr introvertiert mit sanfter Melancholie schaue ich auf alles herunter. Dem entferntem Treiben, dem Tempo,den Geräuschen,den Lichtern,sehen wie alles zusammenfließt und wie alles funktioniert……aber doch weit weg.......von mir.

Leben-Happy-Club? .....

 

Penetrantes Muss-Glücklich-sein-wollen? …den dauergrinsenden Kasper für Andere machen? …macht erst recht unglücklich. Wieso muss man wenn man fällt immer gleich wieder aufstehen? Was spricht gegen ein bisschen Liegenbleiben? .Liegenbleiben ,ausruhen anstatt sofort wieder aufzuspringen und gequält in das Hamsterrad von Allen zu hoppsen.

 

Alter, Schwermut, Krankheit: Das Thema ist einfach nicht sexy genug. Damit wir das verstehen, lächeln uns in Werbespots bestens gelaunte Senioren entgegen und betonen wie vital sie in ihren Alter noch sind und wie natürlich sie altern.

Das klingt und ist Maßregelung : Kranke/Alte…. reiht euch ein in die gefakten Optimismus-Gesundheitsideologien ,aber belästigt nicht mit der Erinnerung an Krankheit,Vergänglichkeit und Verfall.

Kaum auszudenken, wenn die Reaktion ist wenn sie mal eintreffen. Diese Punkte scheinen ein Graus zu sein….

Dasein….ganz intensiv im hier und jetzt. Nicht nur mental für 50 %,wo eine Hälfte beim Morgen und die andere beim Gestern ist. Genießen vom genau hier, genauso. Kein Kummer, keine Sorgen, keine unrealistischen Ziele, keine äußeren Zwänge………… Ok, das ist verwirrend…nehmt  mal das Wort Unmöglich, dann nehmt die ersten 2 Buchstaben weg………Binggggggggggg.

 

Warum vor den stillen Schweigen fliehen?. Warum Angst, vor was denn?. Angst vor Versagen, vor Unverständnis, vor Ablehnung oder vor dem fatalen Gedanken vielen nicht zu genügen?. Wozu der Stress?. Warum spricht man nicht aus was man denkt und fühlt….warum fehlt der Mut dazu?. Nein, Dich und deinen Ängsten und Hindernissen stellen,denn es kann NICHTS passieren. Jegliche Erfahrungen ob positiv oder negativ einfach hinnehmen. Anfangen die allseits so gehypten Glaubenssätze kritisch hinterfragen  ob die auch wirklich so gut sind. All das ist Leben, ein Teil von deinem Leben.

 

Mal hinter die vorschnellen Vorurteile schauen…. sich objektive Details anzuschauen als vorschnell in falsche Schublanden gesteckt zu werden.

Ich muss und will nichts mehr Müssen, muss nichts darstellen. Das was mehr verletzt, sind …Lieblosigkeiten in vielerlei Formen.

Ich muss meinen Flow wiederfinden.....meine eigne Balance,denn wenn man spürt das etwas hakt oder im Leben klemmt..........dann sollte ich das ändern. Und das kann ja nur ICH ....Ich für Mich. Wir leben in einer Welt mit einigen Möglichkeiten, in der jeder das Recht zur freien Entfaltung hat und so glücklich werden kann wie er es selbstbestimmt möchte…das heißt erkennen und ergreifen.

Zwang zum Glücklichsein?.

 

Dies ewige JJJAAA positiven Denkens macht es einem selbst  so schwer. Warum ?.Es erschwert uns, zu unseren manchmal negativen Gefühlen zu stehen und so entspricht das einer seelischen Verarmung. Ist ein äußerer MUSS größer als das eigne Wohlbefinden?.....Schöpferische Faulheit :-) und Feng-Shui für die Seele.

 

Die Ren - Ebene steht für individuelles Handeln und die Fähigkeit Glück und Unglück in unserem Leben selbst herbeizuführen und genau das bei sich erforschen. Nicht vorverurteilen, sondern selbst rausfinden wie es bei NUR DIR wirken könnte.

 

Wenn man sich bewusst macht, dass man selbst die Verantwortung dafür trägt.....ist man schon weiter. Das Möglichkeiten ungenutzt verstreichen, obwohl man vielleicht die dazu nötigen Talente eigentlich gehabt hätte....auch das sollte jeder für sich Allein klären.

 

Ok, neuer ungewollter Rekord…..13 Tage das Appartement nicht verlassen. Fast Mai 2018,Sonntag, 13.05 Uhr aufgestanden, Gähnnnnnnnn………. wird echt Zeit für nen “Brinner“……wenn noch was im Kühlschrank ist.

UND Zeit für eckige Schüssel Kaffee,schwarz,flüssig,heiß mit  einem graden Stück Kandis.

Ich habe bis heute noch nicht das Gefühl als ob ich mich verteidigen müsste. Einer,der nur so tut als ob diese blöden körperlichen Einschränkungen nicht real sind. Wenn ihr nach Fehlern sucht, dann schaut mal in den Spiegel denn bei mir gibt es kein Faken. Warum auch ?.  Muss ich gesellschaftliche Konditionierung?. Nett,Brav,Lieb,Zutraulich,ja Angepasst,Weichgespült,in Reih & Glied auf Norm trainiert?.Aufgaben erfüllen die andere zufrieden macht aber nicht MICH ? ---------- NO MATTER WHAT .

 

Ich war mehr als unruhig, weil ich vor Jahren noch laufen konnte und ich nicht wusste wie das alles nur weiter funktionieren soll. Es gibt oft genug Tage,wo ich selbst nicht genau weiß wie ich mit manchen Situation umgehen sollte. All das was bis heute so geschah,war mir ja unbekannt und so noch nicht passiert daher lerne ich täglich........nur dazu.

 

Nicht schön, aber eine andere Wahl ?. Wer also gern mobbt und hinter meinem Rücken redet, darf mich gleichberechtigt auch von hinten am Arsch lecken. Schon widerlich genug, wenn manche Leute schwache Kranke anfeinden ala................Wolle nochmal reintreten ?. Diese Krankheit raubt Körperfunktionen und abschließend den letzten Rest an Stolz und Würde. Eine absolut grauenhafte Krankheit.

 

Schattenseiten die keiner sehen soll?...

Wer ein Problem mit Ehrlichkeit & Offenheit hat......kann er es behalten. ES IST JA SEIN PROBLEM ,nicht meins !!.

Nicken, lächeln, nicht anecken – und sich selbst dabei verneinen....Nix da, nicht mit mir.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Druckversion | Sitemap ; Start 05.2010. Meine Homepage ist SSL zertifiziert und autorisiert……..for Sure, Honestly, Authentic and True ..... ...................... ... Impressum unter Contact.