Ralf´s Hommage ans Leben.....Wenn man eine Tür in eine andere Welt betritt.... Wo man Räume von Licht,von Schatten,von Tränen,von Hoffnung,von Niederschlägen und doch fernab einer Norm durchwandert verschwinden Raum und Zeit.Ein Schicksalsschlag nur und es wird nie mehr wie es mal war...Bilder bleiben,Worte bleiben ,vermitteln eine Geschichte !! MEINE !! .....unzensiert,ehrlich und vor allem authentisch NAH....Lebt dieses Leben intensiv mit all seinen Sinnen.Ihr habt nur dies eine.Meine Hoffnung allein erhält meinen Wunschwundertraum,es gibt sie...noch?!......my Diary cries.....

Wenn die Zukunft kürzer wird als die Vergangenheit…kommt man ins Grübeln.

13.01.2021 : War erneut in einer längeren Phase wo fast nichts mehr ging körperlich. Die letzten 3 Wochen waren sauhart in einigen Bereichen. Es fühlte sich neben einigen fiesen Polyneuropathie (CIDP) Angriffen so an, als ob ich im mythisch magischen Absinth-Dauerflash verbracht habe obwohl ich seit mind. 5 Jahren Null Alkohol konsumiere. Bin noch zu wacklig......später mehr..

 

https://www.tagesspiegel.de/wissen/sorge-wegen-neuer-corona-variante-virologin-fordert-europaweiten-lockdown/26751122.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

 

 

18.12.2020 : Ist Happiness ???.... das Maß aller Dinge?..Hmm, im Leben läuft aber nicht immer alles glatt: Manchmal hat man das Nachsehen, obwohl man nichts dafür kann. Das Leben kann echt ne Bitch sein...und werden.

 

Die Weihnachtszeit ist nicht nur die teuerste,sondern auch die grausamste Zeit des Jahres für mich. Kenns ja nur zu gut nach 6 Jahren gezwungendem Alleinsein in der Weihnachtszeit. Wenns mehr Gründe gibt aufzugeben,als weiter zu fighten...hängt alles am seidenen Faden........in dieser Zeit.

 

Bredouillen Time beginnt……….. Schattenseiten

 

Für mich als Risikopatient  entstehen Räume in dem man sich sich selbst widmen kann, man sich reflektieren tut die kräftebedingt sonst nicht ganz durch kommt.  Durch den leichten Lockdown grade merken viele derzeit erst, was man so alles an Ballast mit sich herumträgt ............. weil man Weltmeister im Verdrängen ist.

 

Bin derzeit am Vorbereiten für diese fiese harte mentale Zeit, wobei mir mein schwächeres Immunsystem echt Kummer macht. Das was die letzte Zeit ablief....war heftig,beschämend und erzeugte noch mehr Rückzug.

Habe soviel erlebt  und in kleinen Blöcken mir das von der Seele geschrieben um befreiter neu anzufangen und Balance zurück zu finden.

Die FFP 2 Masken schon da , Medikamente auffüllen zu 50% schon erledigt, wobei die miesen BtM-Schmerzkiller noch nächste Woche rechtzeitig angeliefert werden. So kann ich mich wegschießen so wie ich es brauch....bzw. der Körper  fordert um nahezu schmerzfrei zu sein.

Wer Schüttelfrost selbst unter der heißen Dusche nicht abstellen kann, nur 3 Std Schlaf über 2 Etappen verteilt erlebt und 2 x tgl. den Weidenzaun ohne Murren durchbeißt......der ahnt was ich durchleb.Nette Nervenwurzelreizungen machen Freude.....................

Grau ist nicht Depri oder Winterblues….sondern dezent.

To-Do-Liste-Plan : Herzkino im TV vermeiden, hoffen darauf das der Uralt PC noch das streamen überlebt, Kopfhörer aufsetzten um das laute Lüftungsbrummen zu minimieren,Busverbindungen checken,Mytime wird nicht mehr passen, die Tafel und deren Öffnungszeiten,Waschmittel,wertvolles weißes sanitär Gold noch holen,schauen nach Kaffee,Tee,Wasser,Obst,Haferflocken,Gemüsebrühe und naja…nun nach "LOST" ganz ganz weichen Lebensmitteln eben..

Aber da ist wieder das alte Problem. KRAFT.    Mittwoch Nein, Donnerstag Nein und heute >>>Niemals,unmöglich….Was ist wirklich wichtig, was ist körperlich machbar und was kann man monetär noch wuppen. Zwischen wollen und können liegen halt manchmal Welten.

 

Liebevoll zu sich selbst zu sein…..grade jetzt in der Coronazeit,das empfehle ich jedem.

 

Corona prägt das Leben derzeit echt heftig…..und lähmt es gleichzeitig, weil es uns selbst stoppt. So zumindest empfinde ich es. Es hat sich eine „Kultur“ ausgebreitet,  in der kaum jemand ehrlich ist und man sich ehr um Fake,Blenden und Profilpflege kümmert. Weglaufen vor der Realität und ja.... Ballast ganz weit verschieben.

 

Loneliness : die schlechte, verzweifelte Einsamkeit

Solitude  : die gute, befreiende Einsamkeit

Soziale Selbstisolation zum eignen Schutz vor der Außenwelt : .......wie sehr es schmerzen kann, von anderen Menschen beschämt zu werden ist echte Arbeit und Selbstkontrolle.

Und zugleich kann Einsamkeit / Isolation auch sehr befreien : Man entzieht sich Allem was verletzt und zugleich kann sie die eigene Identität gut mitdefinieren.  Es hilft einem sich mal tiefe Fragen zu stellen ala : Was möchte ich noch? und wie verändere ich etwas positiver?....Hoffnung bleibt oft nur der letzte Funke Lebenslust.

Wir leben ja neuerdings  in einer Zeit, in der man negative Gefühle nicht zeigt, obwohl es da draußen sicher viele viele gibt. Getreu nach dem Motto: Niemand soll meinen Kummer sehen, ich will niemanden belasten mit meinen Sorgen.

Mir pers. macht Corona keine Angst, Respekt aber ein klares Ja. Angst machen mir nur die Teile der Gesellschaft, die mich gefährden. Einige vergessen wohl das selbst die Impfung nicht die Lösung ist, denn zwischen all den Impfstoffen gibt es gravierende Unterschiede.

Ich schiele daher auf Tübingen, weil der Ansatz der Stoffe besser zu meinem Körper passt. Manchmal muss man verdammt tief eintauchen, um das Unmögliche vom möglichen zu enttarnen.

 

Gefühle zu zeigen ist etwas Großartiges, auch wenn man angreifbar wird weils als Schwäche ausgelegt wird.

 

Und so kopiere ich es wie einst Superman es machte…..Rückzug in die Festung der Einsamkeit und sage abschließend : Frohes Fest und kommt gesund ins Jahr 2021.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Druckversion | Sitemap ; Start 05.2010. Meine Homepage ist SSL zertifiziert und autorisiert……..for Sure, Honestly, Authentic and True ..... ...................... ... Impressum unter Contact.