Ralf´s Hommage ans Leben.....Wenn man eine Tür in eine andere Welt betritt.... Wo man Räume von Licht,von Schatten,von Tränen,von Hoffnung,von Niederschlägen und doch fernab einer Norm durchwandert verschwinden Raum und Zeit.Ein Schicksalsschlag nur und es wird nie mehr wie es mal war...Bilder bleiben,Worte bleiben ,vermitteln eine Geschichte !! MEINE !! .....unzensiert,ehrlich und vor allem authentisch NAH....Lebt dieses Leben intensiv mit all seinen Sinnen.Ihr habt nur dies eine.Meine Hoffnung allein erhält meinen Wunschwundertraum,es gibt sie...noch?!......my Diary cries.....

Zweifel: das ich mich zerbrechlich zeige und den Powermut habe My Life live zu erzählen....aber mich  auch abwertend angreifbar zu machen......

09.12.2018 : Seht ihr, das ist genau was ich meine wenn ich sage Dezember ist grausam. Eine Entzündung grad geschafft und kurze Zeit später erneute Angriffe aufs Immunsystem. Da sitzt du völlig platt auf dem Sofa, eingemummelt im dicken Zopfstrickpulli,langer Unterhose und Schlafanzughose drüber und zappst dich durchs TV. Dann kommen da Lücken wo es nichts gibt was dich interessiert und landest auf “Liebe braucht keine Ferien“.

Déjà vue,Kopfkino,Augen schließen und tief einatmen. Weiter.....Trinkst Tee mit Kandis,futterst Mandarinen und Joghurt und wirst wieder sooooooo an diese kommende grausige Zeit erinnert..........die naht.

Du wünscht dich sooooooo weit weg, findest dich geistig im tiefsten Schottland in einem einsamen Sandstein-Cottage vor nem uralten Granitkamin im fluffigen Ohrensessel und schaust ttiieeff ins Feuer.

 

Man kann gar nicht weglaufen um alte Wunden nicht wieder auferstehen zu lassen. Diese Zeit ist eine grausame Zeit, wo auf mystische Weise altes in neues fließt und man sich doch kleines eingestehen muss. In eine Zeit, wo du auf Wunder hoffst und betest. Nachdenken,Grübeln muss nicht gleich negativ „traurig sein“.

 

Zu keiner Zeit im Jahr, reist du soooo tief in dein eignes Ich. Du klammerst dich an jeden Strohhalm, der dir verspricht : Bald, bald ist alles vorbei und der Schnee im Kopf singt nicht mehr Holy Night und die Sterne schenken dir einen Song : Ich geh mit meiner Laterne und mit meinem besten Kumpel einer ukrainian Levkoy der Stille entgegen.Wir 2 würden echt gut zusammen passen.

Mühsame Tippelschritte, gepaart mit Abfangmanövern auf engstem Raum. Zu schwach grade für mehr. Ob wichtig oder unwichtig kann ich grad nicht greifen mental. Stille die Stille nährt und Türen die sich einfach nicht öffnen.

 

Mein Wesen ist so still geworden, selbst die quälenden zerfetzten Nächte sind nur am Rand noch wichtig. Missempfindungen und Taubheitsgefühle sowie Lähmungserscheinungen in Hüfte, Bein und Fuß und so weiter üble Gangstörungen versuche ich auszublenden. Hangle mich von Tag zu Tag,nehme mir einiges vor.....Morgen,Morgen,Morgen.........Hätte,Hätte,Fahradkette blablabla.

 

Wenn med. Arbeitskreise aus Schmerzmedizinern, Internisten und Neurologen einen hochjagen auf Morphium/Opiate, dann hast du leider die Königsklasse der Schmerzen  erreicht. Höher geht nicht mehr……

 

Möchte verändern....doch schieb ich es beiseite. Es hat so vieles an Wert verloren.Nichts mehr wichtig.Ich hinterfrage so vieles,decke kleine Schlagzeilen auf und sehe hinter die medialen Vorhänge derer. So vieles reiner Betrug,Täuschung und gewolltes Lenken auf Fake. Habe keinen Rhytmus, ob Tag oder Nacht ….Nein,eine Norm ist echt anders.

 

Wo ist meine Disziplin hin,wo mein analytisches Lösungswege suchen???.

Mein Körper sagt von jetzt auf gleich : Leg dich hin und schlaf....und das mache ich auch, weil es der Körper echt einfordert. Dann rattert mein Kopf wieder....schmiedet Pläne,sortiert Wünsche und legt den Focus aufs einhalten der Medikamenteinnahme in richtiger Reihenfolge. Medies...auch ja. Es ist reine pharmazeutische Symptom-Unterdrückung........und ich weiß das es mich zerreißt.............

Es ist hart, es ist dunkelgrau und leer. Vorfälle und Schmerzen werden wie in Trance abgearbeitet und mein Blick ist äußerlich leer. Eine Hülle ohne Emotion zeitweise. Wahrscheinlich schaltet das Gehirn alles belastende ab, übermalt die üblen Augenblicke von Sturz,Anschlägen und Blutnächten. Neurogene Entzündungen (von schmerzleitenden Nerven ausgelöste Entzündungen) entstehen in der Regel im gelenksnahen Gewebe und klar  in der Muskulatur. Als ob ich abstumpfe und nur noch das im Kopfprogramm erlerntes und trainiertes sturr abspiele. Ertappe mich öfters wieder,wie ich im Schneidersitz sitzend vor dem Fenster einschlafe.

 

Ungewollt....mit Schmerzen in Schulter,Armen und Nacken. Diese unangenehmen Gefühlsstörungen im ganzen Arm/Fingerbereich zeigen auch so Verlust an roher Kraft z.B. beim Greifen, Gehen oder Aufstehen.Was,was ist wirklich absolut wichtig?. Das zentrale Nervensystem ist echt höchst störanfällig für kleinste Veränderungen,grad mit meiner Durchblutung reagiert das darauf mit Zusammenbruch kleinerer Funktionen.

 

Wieder mal ein Teil des autonomen Nerven-Systems. Autonom bedeutet, dass wir genau das nicht mehr kontrollieren können. Denn genau das folgt allen Blutgefäßen bis in die hintersten Winkel unseres Körpers. Und so bitter das auch ist, es ist genau und unter anderem zuständig für die Steuerung der Durchblutung und für die Gewebsversorgung mit Nährstoffen,Mineralien,Vitaminen,Sauerstoff  und Spurenelementen. Wenn dann die auch noch negativ erregt werden, drehen die so u.a eine ordentliche Versorgung zurück und stören wichtige Mechanismen .....die ich ausbaden und aushalten muss. Irgendwie.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Druckversion | Sitemap ; Start 05.2010. Meine Homepage ist SSL zertifiziert und autorisiert……..for Sure, Honestly, Authentic and True ..... ...................... ... Impressum unter Contact.