Ralf´s Hommage ans Leben.....Wenn man eine Tür in eine andere Welt betritt.... Wo man Räume von Licht,von Schatten,von Tränen,von Hoffnung,von Niederschlägen und doch fernab einer Norm durchwandert verschwinden Raum und Zeit.Ein Schicksalsschlag nur und es wird nie mehr wie es mal war...Bilder bleiben,Worte bleiben ,vermitteln eine Geschichte !! MEINE !! .....unzensiert,ehrlich und vor allem authentisch NAH....Lebt dieses Leben intensiv mit all seinen Sinnen.Ihr habt nur dies eine.Meine Hoffnung allein erhält meinen Wunschwundertraum,es gibt sie...noch?!......my Diary cries.....

Glück ist kein Gesamtbaustein, sondern vielmehr ein Mosaik aus wenigen Einzelteilen.

Wenn der Blick nur noch starr zu Boden geht und sich tiefste Scham durch die Seele  frißt......mehr "Reduced to max" geht doch nicht mehr.....ein altes gutes Herz erkaltet immer mehr ...an so vielem,mit so vielem,in so vielem,vielem,vielem....

18 Jahre mit 33 Jahren Lebenserfahrung und echt am resignieren.....

Fazit : Wen ich doch mit Socken durchs Apartment tippele…ist das auch Putzen.Für mich ist alles Stress was NICHT Pause ist und so darf auch mein Stolpergang bitte so aussehen,als ob ich glücklich durchs Leben tanze.

Aus und von meinem Leben will ich euch erzählen,aber  NICHTS dabei sagen.....ihr werdet meinen roten Faden der sich quer durch die Homepage zieht schon finden. Irgendwann... :-) .Mittlerweile kann ich die 4 äußeren Zehen des linken Fußes nicht mehr bewegen. So wird jeder Gang ein Kampf in der Seele mit Beißen auf die Lippen.Kanns eh nicht positiv verändern................so bleibe ich nun ungewollt weiter der kleine schwarze Enterich.....voll mit Sehnsüchten,Träumen und am paddeln wie irre um nicht den kompletten Existenzverlust erleiden zu müssen. Die Gefahr ist nah.....der Abgrund verdammt tief..

Hatte in den letzten Wochen mal die Koffer ausgepackt um aufzuräumen, eine Übersicht zu erhalten und probieren ob sie noch passen etc.Was brauche ich denn wirklich noch?.Einen Großteil meiner Jobanzüge etc. sind doch unwichtig geworden,nutze sie nur noch sehr selten und fragte mich WOZU NOCH?.

Was nützen mir die guten 110,120,130er Jobanzüge/Schurwollgarne von den großen Labels jetzt?.All das ist unwichtig geworden und müßte an das Jetzt angepaßt werden. Meine guten Lloyd Lederschuhe in 44...passen alle nicht mehr wegen der Orthese,brauche doch 45er nun. Nur die guten Oberhemden/Pullis etc nutze ich noch. Doch der Rest?. All das ist Ballast den ich mit mir rumtrage .....ich benötige andere Dinge viel viel viel nötiger.........

Was tun?. Verkaufen?.Wie?, Wo?....und bestimmt mit Riesenverlust. Klar,könnte so Zug um Zug vom Erlös mir das kaufen was ich jetzt dringender benötige und ggfs.mir nen Notpuffer aufbauen. ICH MUSS,weiß aber nicht wie..........wenn auch mit tränendem Auge.Dann könnte ich wenigstens die Meerbestattung bezahlen. Es sind ja zeitlose,unverwüstliche Qualitätsstoffe die keiner Modewelle unterliegen.  Und wenn ich so weiterdenke: Ich will doch eh verbrannt werden....dafür reicht doch ne billige Jogginghose & T-Shirt.

Ich bin für jede Hand und Unterstützung dankbar…….wenn die Kraft für mehr fehlt wirds eben richtig bitter. Wer mir sagt wie das bei Ebay etc sicher abläuft, was und wie genau man das tun kann und was ich dabei machen müßte...... soll sich sehr gern bei mir melden. Bedenkt bitte bei allem, das ich vieles nicht mehr schaffe.Brauch dabei ne Anleitung von euch wie alles genau geht.

Wie es weitergeht?....Ich weiß es nicht,im Augenblick dreht sich mein Karussell in so vielen Bereichen...

Zu meiner Befriedigung habe ich eben grade einige Dinge von der "ToDo Liste" auf die "Wassollsliste" verschoben.

Meine Mitte wiederfinden…...Verdammt,ist mir das grad sauwichtig.Ehrlich gesagt,erwarte ich schon fast täglich das sich Enthüllungsjournalisten endlich mal dem Thema Stiftungen allgemein vorknöpften,besonders bei den Medizinischen .Gesammelt,Gespendet wird überall........doch bei den Bedürftigen selbst kommt so gut wie nichts an.Alles ehr eine (mediale) Win-Win-Win Situation für deren Netzwerke,hechelnde XYZ Promis,Lobbylinien etc etc. Steuerlich für alle bestens ausgelegt und nette Rentengeschenke für alle Beteiligten.Das wäre mal ne Bombe die allen die Scheuklappen von den Augen nehmen würde.

Rege mich grad über die neusten Infos aus dem DMSG Ticker auf. Blödsinn.......bei mir war es genau andersrum,ich bekam die TVT/PAVK weit nach der MS... AUFGRUND der Spätfolgen/Nebenwirkungen vom Avonex Medikament: lest selbst...

https://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/ms-forschung/news-article/News/detail/erstmals-bewiesen-gerinnungsfaktoren-schaedigen-das-nervensystem-bei-multipler-sklerose/?no_cache=1&cHash=f9de9fdde26dbdade20cf1dbbbfbdbd3

Ich wiege noch immer ab und schaue nicht auf die vielen negativen Details,sondern baue mir einfach mehr positive.Auch wenn ich mich dabei etwas selbst beschummle....ist es doch besser so,weils die Soll/Haben Bilanz einfach netter aussehen läßt. Kopfsache.... um sich selbst mental zu pushen.

Am 10.8 eine weitere Blutverlust Nacht  mit Fieber, Bauchkrämpfen und Eisbeinen und das kriechen zum Schrank um mir die vorletzte Clexane schnell in den Bauch zu rammen. Am kommenden Montag muss ich eh zum Fixtermin bei meinem Doc weil Blutcheck-Termin ansteht , da kann ich meinen Notfall-Kit wieder aufzufüllen lassen. Nachts am 12.8 war ich mal wieder eine geschwächte sturzgefährdete Geisha ….eine die wie mit Gipsverband wankt und viel zu viel Sake getrunken hatte ( so sieht es aus,ich selber trinke seit Jahren keinen einzigen Tropfen,weil mein Doc mir den Hals umdreht wenn er das bei den Blutchecks festellen würde).

Dieser gesundheitliche Würgegriff nähert sich einem Punkt,wo ich es kaum noch ertragen kann. Fange leider grade wieder an abzuwägen und das ist nicht gut...........gar nicht gut. Mentales Kopfkino und Schmerzen bekämpfen ist ein ganz fieses ungleiches Duell.

Mich allein da aus eigner Kraft rauszuziehen wird echt zur Utopie. Brauche nen Wunder....

So in meinem Alltag stelle ich oft durch Zufall fest, wieviel sich da unsichtbar verabschiedet hat mit leisen Schritten....alles ganz gemein in Raten.Seit frühster Jugend mit Sport groß geworden und heute kann ich noch nicht mal 10m zum Sprit ansetzen.Das Bein flappst einfach weg und bringt mich zum schnellen Sturz wenn ich es nicht schaffe mich abzufangen. Heute......heute hab ich nur noch ne geballte Wutfaust.

Da sitzt du auf dem Stuhl,hebst das rechte Bein hoch und hälst es mit ca. 20cm vom Boden hoch.Zeit merken,dann das gleiche links. Bei mir sinkt leider das linke Bein schon unter einer Minute. Genau das sind die Augenblicke wo man spürt,das der Alptraum pure Realität ist und das es noch weiter geht mit dem Abwärts. Nun sehe ich auf die Scherben meines „das war mal Leben“ runter. All diese  Schläge treffen mich an einer wunden Stelle und muss höllisch aufpassen das mich das nicht ganz aus der Bahn wirft. Die wenigsten verstehen nicht, das auch Äußerungen/Gesten wehtun und verletzen. Die MS selbst ist grad meine geringstes Problem. Mittlerweile  09.2016 hat die Autoimmunkrankheit mein Blut,Stoffwechsel und Darm incl. Teile der inneren Organe mit Teilschäden angegriffen.....soziales Leben ??? eingeschränkt.

Wenn mich keine "positiven Lichtlein" langsam erreichen………….wird’s neben dem Way of Shame ein Weg ohne Umwege  in die beschämende Unterwelt .

Eine Zelle im Gefängnis ohne Türen und Wächter, aus der ich gehen kann wann ich mag…….oder besser wenn ich es körperlich überhaupt mal schaffe. Eingesperrt und doch Frei.....Ja, das trifft es sehr gut. Ein Leben erhalten,doch um welchen Preis?. Ist es das wirklich wert?.

Immer stärker schon denke ich über eine Not-Rückführung in die Schweiz nach. Schlimmer kann es für mich nicht mehr werden und suche zunehmend verzweifelt  nach Möglichkeiten, Fonds und helfende Hände die mir Steine aus dem Weg räumen könnten. Das ist ein Health Brexit in purster Form. Ich glaube, das man Menschen dort einfach besser behandelt als in der armen Servicewüste hier in Deutschland die nur noch rein monetär geprägt ist.

Dann gehe ich eben in eine schäbige Mini Sozialwohnung/Asylunterkunft und verrechne meine Rente mit dem angepaßten schweizer Existenzminimum auf. Spare dann eisern um ja schnell die Kosten für Exit.ch einzusammeln und drücke den Knopf wenn ich meine das wars jetzt und ich mich einfach nicht mehr tragen kann.

Möchte würdevoll und selbstbestimmt gehen und nicht meinem immer stärker zunehmenden schmerzvollen Zerfall entgegensehen. Bewege mich doch eh schon auf einem Way of Shame . Als austherapierter Unheilbarer steht man eh hilflos in der Ecke und wird abgewatscht. Zuerst die Hand aufhalten,dann überlegen ob man helfen kann. Das ist beschämend.Das ist kein würdevolles Leben mehr was ich mühsam versuche noch zu erhalten. All das habe ich mir nicht ausgesucht, schon gar nicht gewollt.

Solch einen Schicksalsschlag reißt einen aus dem Leben und zeigt einem wohin es geht. Die Gesundheitsreform hier gibt einem mental noch den Gnadenschuss und so leide ich noch stärker ohne auch nur den Hauch einer Chance zu haben/bekommen  aus eigner Kraft dagegen steuern zu können. Mentaler,monetärer und gesundheitlicher Todesstoß………

Bins leid beim Kampfeinkaufsweg kopfschüttelnd betrachtet zu werden,ab und an dumme Sprüche mir einzufangen. Bin geistig noch immer testierfähiger als viele zu Lebzeiten,doch meine Lage nimmt Auswüchse an, denen ich körperlich nichts mehr entgegenbringen kann. Ich hab mich verfangen in einem Netz aus Erwartungen, Ansprüchen an mich selbst, Zweifeln und Hoffnungen .Und das Netz hat mir zu oft die Luft abgeschnürt. Es hatte irgendwie verselbständigt und mich zum Statisten degradiert. Ich muss versuchen mich aus diesem Netz zu befreien und etwas anfangen.....etwas,etwas,etwas.

In meinem Heimatland hätte ich vielleicht mehr Möglichkeiten meine Restzeit noch im Ansatz von Würde und Umgang verbringen zu können bis ich meinen Stecker freiwillig ziehe und verbleib so hoffend auf Feedback. Beim hier ansäßigem schweizer Generalkonsulat hab ich vorsichtig schon langsam vorgefühlt. Ich fange nun an mich mehr zu streuen und suche mit zunehmender Tendenz dort einfach noch Menschen,Institutionen,Stiftungen und Netzwerke die mir wieder Hoffnung geben könnten.       

                        «Starte irgendwo und werde von dort aus immer besser»

Druckversion Druckversion | Sitemap
Druckversion | Sitemap ,Start 05.2010. Meine Homepage ist nun SSL zertifiziert und autorisiert……..for sure, Honestly, authentic and true ..... . ... Impressum unter Contact.