Ralf´s Hommage ans Leben.....Wenn man eine Tür in eine andere Welt betritt.... Wo man Räume von Licht,von Schatten,von Tränen,von Hoffnung,von Niederschlägen und doch fernab einer Norm durchwandert verschwinden Raum und Zeit.Ein Schicksalsschlag nur und es wird nie mehr wie es mal war...Bilder bleiben,Worte bleiben ,vermitteln eine Geschichte !! MEINE !! .....unzensiert,ehrlich und vor allem authentisch NAH....Lebt dieses Leben intensiv mit all seinen Sinnen.Ihr habt nur dies eine.Meine Hoffnung allein erhält meinen Wunschwundertraum,es gibt sie...noch?!......my Diary cries.....

Fazit :Silentium, was ist wirklich wirklich wichtig ???? ..das letzte Hemd hat keine Taschen...nur Löcher.

....Die Krankheit  flackert weiter......leider.

Nur wenige Erholungsphasen,sehr sehr wenige....Riesenrespekt davor.

Man kann den gebeutelten Körper einsperren.....aber nicht den noch lebenden Geist darin.....Ich hab MICH fürs anstrengende Nichtstun............das reicht....und wenns läuft geht Papa Hemingway auch mal bummeln mit seinem allerliebsten Blutlinienanhang...... und jedesmal bleibt/kommt ungewollt die innere Frage: Wars vielleicht schon die letzte Begegnung von uns?????????................ein liebevoller Papa der im Nebel der Vergessenheit verschwindet.....oder ungewollt mußte. Hmm, wie sagt man in der Schweiz dazu : Tränen sind die wertvollsten Juwelen des Herzens.

..der alte Mann und das Meer.........paßt..

Ich bin solang ich kann für meine 2 da.Wichtig bin nicht ich,wichtig sind sie allein und solang ich noch kann werde ich genau zuhören,werd weiterdenken und ggfs.die Richtung mit ihnen gemeinsam erarbeiten. Ich hoffe,das ich ihnen wieder ein Lächeln und ein wenig Freude/Mut reichen konnte. Obwohl ich es mehr bräuchte und mich frage wann ich mir mal selbst ein Lächeln und Freude schenkte.Lange her.......Noch haben sie nur einen Bruchteil ihrer inneren Energie gefunden, die nur drauf wartet mit ihnen gemeinsam weiter zu wachsen.Einfach, einfach ist das Leben nicht.Aber mit ein paar Basics kann man selbstbestimmt seinen Weg später gut bewältigen..... Grenzen setzt man sich selbst um diese zu bewältigen, um es sich selbst zu beweisen: Da geht noch mehr !!!...Sie können noch viel viel mehr.....Ich weiß das sie alle Hürden überwinden,ich weiß es einfach....Gut Ist: Wenn sie mir irgentwann sagen: Ich zeigs dir/euch wer ich bin,was MICH ausmacht......und ich komme noch vielvielviel weiter Papa.....

..der Rattenfänger sammelt auch Kids mal ein.....es ist wunderschön zu sehen das sie ihren eignen Stil,ihren eignen Weg suchen. Da kann Papa vorsichtig Erfahrungen weitergeben und ihnen ggfs. neutral Rat/Hilfestellung gewähren.
Mit ihnen mag ich nicht in Watte gepackt werden.Auf die Zunge beißen ist nen guter Anreiz um den BISS/Kampfgeist in mir zu erzeugen den ich auch brauche um mich zu pushen körperlich. Noch möchte ich ebenfalls Grenzen allein bewältigen !!! und bezwingen.Für Sie gehe ich über Grenzen.

Es ist so erniedrigend,ein paar Tage später nach dem schönen Kidsmeeting konnte ich mein linkes Bein nicht mehr heben.Die ersten Tage 2016 und ich mußte zum Bäcker,also Way of Shame to go. Zuerst dachte ich noch : Klasse,der Schnee aktuell vertuscht das Laufen noch etwas.War aber nicht schön, war überhaupt nicht schön.Es war kein langsames bumnmeln,nein es war ein torkeln wie mit 4 Promille im Blut.Weiß schon gar nicht mehr was schlimmer war..... das stoppen der Tränen zu bewältigen oder die Blicke derer die an mir kopfschüttelnd vorbei zogen. Der Weg von 300m war gefühlt nen ganzer Kilometer.Ich hoffe, das war nur von kurzer Dauer.Solche Dinge reifen im Kopf echt nach..... Mein Kopfkino dreht sich grad.....sehr schnell...

Ich bin Reich,ich bin verdammt nochmal seelisch so reich…………immer wieder ertappe ich mich dabei, das zu vergessen oder es zugelassen zu haben mich von außen wieder so aus der Bahn zu bringen. Alles ist endlich. Wenigstens in meinem Leben sollte ich doch wohl die Hauptrolle spielen, oder?. Es ist mir bewußt,das es nur mein geistiges Gefängnis ist in dem ich mich bewege oder zurückziehe.Es dient zu meinem Schutz,wo ich mich revitalisieren kann.Es ist ja mein reelles,denn ich kann frei und selbstbestimmt raus in die reale Welt wannimmer mir danach dürstet.Freiheit ist doch wenn der Tag nur mir gehört. Ich weiß nun ganz genau, was mein Wort "Höhle" für einen genauen Wert hat.Warum es mir so wichtig war,warum es einen hohen Wert für mich hat.

Ich kann und darf diese ICH Zeit im Bett in Momente von Schönheit und Freude, in Entspannung und Ruhe, in stille Momente verwandeln. In eine Zeit für mich, eine Zeit die mir allein und ohne Stress gehört. Darf und lass mich von meinem Bett liebevoll fesseln und mich doch wahnsinnig glücklich schätzen! .Jeder andere sitzt noch im Büro,läuft im fordernden Hamsterrad während ich fast wie ein König im Bett liegen darf ohne Streß. Ich habe ( wenn auch krass ungewollt verkürzt) meinen Beitrag ja geleistet und gut eingezahlt in die Rentenkasse....
Klar, zuwenig... das hab ich mir auch nicht ausgesucht und schon gar nicht gewollt............zumal es zum Leben zuwenig ist wenn 25 Jahre einzahlen fehlen.

Hab Essen, bin voll verrentet, hab nen kleine Wohntonne….alles ist OK wie es ist.Hab auch keine andere Wahlmöglichkeit.

Habe mich selbst analysiert, weiß nun wohin viel Energie ging und hab meine ungewollten Hauptenergiefresser langsam herausgefunden und eliminiert.Man wird echt bescheiden...........sehr bescheiden !!!!!!

Ich erhalte mich, in meinen Gedanken, in meinem Körper und in meinen Kraftreserven. Nichts ist so wertvoll wie die selbst gewollte Stille, meine geliebte Einsamkeit. So bescheuert sich das auch lesen mag.Kann sie ja brechen wann immer ich es mag oder die Kraft hab. Kein Lächeln ist süßer, kein Lufthauch angenehmer und keine Stille schenkt mir diese Ruhe in mir. Ich fürchte mich nicht vor dem Alleinsein, es wird mich näher von dem für andere ungewolltem Mysterium der Stille hinziehen.Hab doch schon so viele in meinem ehem. Umfeld begleitet und dann zu anderen versandt um von mir abzulenken.Das geht nur wenn man Freundschaft ohne Nähe versucht und auf Zeit eine klare Richtung zu verfolgen.Nun frage ich mich wohin mit einer noch vorhandenen Ressource Liebe, die ich meinen zweien noch geben könnte………..diese versiegt,weil ich nicht mehr bewußt gewollt werde auf der anderen Elternebene.

Nur so hab ich Reserven um ggfs. ab und an für andere da zu sein.

Komfortzone Papa.....wenn ich mit ihnen zusammen bin, vergeß ich alles um mich herum. Es ist eine beidseitige Win-Win Situation, weil ich dann meine Sorgen des Alltags vergessen darf und für meine zwei ist es ihre Ausweichhöhle.So wars mal geplant gewesen,doch die Wahrheit ist das sie seit Mitte 2014 nicht mehr übers WE bei mir übernachten dürfen.Wieder so ein übles diffamierendes Spielchen meiner Ex,eines von so vielen .Ein Lächeln ab und an in meinen Gesicht,macht die Narben für andere unsichtbar.
 

Marie & Max...damit kann man sich nicht die Hände verbrennen.Love........das einzige Pfaster für meine Wunden. Ich trage sie immer bei mir, gleichgültig, wo auf der Welt ich mich befinde. Selbst wenn ich den Planeten irgendwann wechsle, ihr 2 werdet immer da sein............ihr lebt IN mir.

Ich denke in diesen Momenten der Melancholie oftmals darüber nach: Bist du bereit, die nächsten Jahre weiter so durch die Welt zu gehen in dem Wissen, dass es nicht besser wird, sondern eher noch schwieriger wird ?. Doch das hat mich ja von Anfang an auch angestachelt, regelrecht trotzig gemacht.Baue mir die Welt wie sie mir gefällt und hoff jeden Morgen das ich mit einem Lächeln,anstatt mit Schmerz, aufwache.Und meine 2 sind in jedem Traum dabei. Wird echt Zeit das manches davon wahrwerden würde.

Wir leben auf einem blauen Wasserplaneten,der sich nahe um einen riesigen Feuerball dreht,um einen fast gleichgroßen Riesenmond der hier auf der Erde das Wasser steigen und fallen lassen kann und aus 2 passenden Molekülen/Materie können Menschen zum Leben erweckt werden . Und ihr? Und ihr glaubt nicht an Wunder ?..doch, ich ja, den manchmal werden sie wahr.

Veränderungen beginnen im Kopf und das ist der eigentliche Gral der Menschheit.........wer Mut hat Altes zu bewahren,Neues zu begehen und an ein UNS glaubt wird auch Erfolg haben.

Die Krankheit ist stark und beeinflusst mich in jeder Minute, bei jedem Schritt. Aber sie ist nicht stark genug, mich dazu zu zwingen, einige Ziele/Wünsche/Träume aufzugeben.Auch wenns real unerreichbar weit weg ist. Ich wusste, ich konnte tagesformbedingt oftmals nur noch 500 Meter weit gehen, manchmal sogar fahren doch das reicht mir um die Welt um mich herum so zu erleben und zu bauen wie ich es mag. Ich beuge mich nicht vor ihr, sie ist nicht das wichtigste von mir. Auch wenn meine 2 Kiddys den Papi 2 hassen.Den gesunden Papa1 fanden sie 1000000000fach besser.

Da ändert sich zwangsweise so manche Zielsetzung halt langsamer. Ich stelle mir jeden Tag zunehmend selber Qualitätsfragen. Nicht: Was ist ein erfolgreicher Tag? Sondern: Was wäre schön für mich? Wo und wie würde ich mich wohlfühlen?

 

Beim psychischen Umgang mit der Krankheit habe ich so viel gelernt, was mir heute jeden Tag etwas hilft, das Leiden einigermaßen in Schach zu halten. Die Krankheit betrifft ja nicht nur meine Atmung,Arme oder Beine oder so. Ich verarbeite zum Beispiel auch Reize viel langsamer als früher. In einer vollen Fußgängerzone bleibe ich manchmal stehen, weil es einfach zu viel ist. Auch ein Streit verstärkt die Symptome massiv. Ich kann mich also nur ein Stück weit davor schützen, in dem ich jeden Tag ein paar Minuten in mich gehe und überlege: Wie willst du deinen Tag gestalten, dass du so bist, wie du möchtest, aber auch gleichzeitig so dass du nicht dauernd in Stress gerätst, den du dann wieder mit Abbau deiner Kräfte bitter bezahlen musst?.

Ich war mal allein mit meinem Sohn unter der Woche bummeln und sind dabei dann an einem Friedhof vorbei gekommen. Machten eine kleine Pause und setzten uns auf eine Mauer mit Blick über das ganze Gelände bis hin zum Kaliberg und zum Steinhuder Meer. Ich fragte ihn dann: Was fühlst du grad?. Er sagte „Schmerz“ und sah auf die Grabsteine. Papa, warum glaubst du z.B das es Gott gibt? .Er hilft dir ja nicht, er ist nicht da um dich für uns noch ganz lange zu erhalten?.

In dem Augenblick war ich erschrocken, aber zugleich auch sehr stolz zu sehn das unter seiner manchmal wilden Schale Dinge schmorten die ihn innerlich beschäftigten.Gut, das ist verdammt wertvoll.Öffne dich da wo du verstanden wirst.Da wo dein Herz dir sagt : Sicher.

 

Ich antwortete langsam: Die Ursachen zum Beispiel für die multiple Sklerose (MS) sind noch nicht endgültig geklärt. Im Gehirn und im Rückenmark entstehen Entzündungsherde, die zu einem langsamen Abbau des Gewebes führen das die wichtigen Nervenscheiden umgibt und schützt. Je nachdem, welcher Nerv betroffen ist, kommt es zu Ausfällen und Problemen in den entsprechenden Körperteilen. Der Verlauf der multiplen Sklerose hängt von der Ausprägung der Krankheit ab und so bekämpft der Körper leider sich selbst.......unsichtbar heißt nicht das innen die Bombe tickt.

Grundsätzlich können alle derzeitlichen Therapien das Fortschreiten der Erkrankung im Idealfall etwas verlangsamen aber nicht heilen.
Und nun überleg mal. Was könnte ich denn nun gebrauchen?.

Du, ich weiß das Gott da ist. Ich weiß dass er an 365 Tagen im Jahr an unterschiedlichen Orten auf der ganzen Welt unterwegs ist und sagte zu ihm. Er hat mich bisher halt noch nicht treffen können, weil er grad ein anderes und höherwertiges Leid als das meinige versucht zu lindern.Er versucht das Unheil das die Menschen allein anrichten abzumildern.In der dunklen Geschichte der Menschheit,erkennt man schnell das NUR der Mensch Schuld ist am dem was grad falsch läuft.Ich lege vertrauensvoll mein Leben in seine Hand, weil ich nicht weiß was er mit mir vorhat und wann es soweit ist...............Hauptsache schmerzlos und turboschnell.....

Eines Tages wird er auch mich erreichen. Daran glaube ich, darauf setzte ich meine Hoffnung.  Wir wissen doch nun, das wir einen Platz in der Seele haben, wo wir alle Wünsche,Träume oder Hoffnungen und Kummer einfach mal abladen können um uns so ohne Ballast auf die nächsten Abschnitte des Lebens vorzubereiten. Weißt du, Gott ist nicht nur für die Augenblicke der Not da. Viele glauben erst dann wieder, wenn das Leid vor ihrer Tür steht. Man gibt heutzutage gern dem Glauben die Schuld am allem, aber das ist falsch.

Wo "Ketzer" einst Unruhe schüren mit Aussagen wie . Wo ist Gott denn,wenn man sich umschaut was grade wieder weltweit an Schicksalsschlägen geschieht?.Der Schwachpunkt aber allein ist der Mensch.Er steht sich selbst im Weg.Fehlgelenkt,Neid,Missgunst,Selbsttsüchtig und nur an Machterhalt und Ausbau interressiert.Die alten Werte sind das höchste Gut,sie sind der Baustein für ein Gemeinsam,ein wir,eine Richtschnur.

 

Und das ist der Fehler,weil der Mensch allein Fehler macht die oftmals nur mit Riesenanstrengung rückgängig gemacht werden kann . Nimm das Leben um dich wahr, sieh nicht nur auf deines.Denk an die Sonne......... jeden Tag morgens wird sie neu geboren und stirbt Abends.Und am nächsten Morgen, ja am nächsten Morgen wird sie wieder erneut völlig neu aufgehn.Nichts ist immer gleich, es ist jedes Mal ein völlig neues Wunder.

 

Das was die Welt braucht ist ein WERTEWANDEL.......eine Suffizienz,die Nachhaltigkeit,Humanität und ein neues Bewußtsein schaffen....wo Lösungen erarbeitet werden die ALLEN in unserer Gesellschaft zugute kommen müssen.Klima,Gesundheit,Natur,Umwelt,Nahrung,Demokratie und selbstbestimmt Frei.

 

Reduce to Max......was ist wirklich wichtig?......ES Beginnt in UNS SELBST...wenn da nicht wie in der Vergangheit der Menschheit der Faktor Mensch wäre......Freimachen von Ängsten,Zwängen und Ansichten wird ne Riesenaufgabe werden............es beginnt IN uns.

Die Lösungen liegen in der Vergangenheit,also wann lernen wir aus ihr?.Geht beispielsweise mal in ein Kloster....seht,fühlt,erkennt...WAS , was ist wirklich wichtig?


Fazit: Wie kann ich hören was sie denken ,wenn ich reden würd ohne sie zu verstehen?

Ist schon verrückt. Manchmal hole ich aus meinem Koffer unter dem Bett meine alten Boss Anzüge und Jobklamotten hervor. Zog sie an und ging dann irgendwo bummeln in der Stadt. Es ist komisch, man wird ganz anders behandelt. Tue das nun öfter, irgendwie hat mich das etwas gefesselt. Wie die Masken bei vielen Menschen fallen. Diese falschen Gesichter, dies überzogene Freundlich sein und das hofieren. Warum ist das so?. Erkennt man daran die Heuchler und Mitläufer einer völlig verkorksten Gesellschaft? Wer hat daran Schuld?. Kunde ist Kunde, ob so oder so, ich hab nie einen Unterschied gemacht.

 

Haben wir nicht alle eine gleiche Würde?.In was für einem Leben sind wir denn?.Facebook,Mobbing,Twitter, Fake,Follower......ist das wichtig wie man angesehn wird? Ist das deren Reichtum? Sind wir noch wir? Was ist mit unseren Werten? Sind wir Replikas und ohne Wert geworden? Keine eigne Identität? Was ist die Norm? Wer legt diese fest? Ist in unserer schnelllebigen Gesellschaft kein Platz für Freidenker, Idealisten und Behüter der guten alten Zeit mit deren Werten?

Na ja, egal grad.Mein Sohn wird sich irgendwann darüber freuen was meine Kleidungsstücke betrifft. Sie waren ja mal hochpreisig und überstehen mühelos jegliche Modewellen. Richtig gute 120er Schurwolle ist einfach nicht zu toppen.Sie waren für mich immer wie eine zweite Haut, niemals beengt und immer wollig warm. Zeitloser Chic in handgefertigter Qualität, die es heute leider immer weniger auf dem Markt gibt.Doch ich bin ja in mir immer noch der gleiche Mensch und stelle mir echt Fragen über diese Scheinwelt mit falschen Ansehen. Was ist das für eine Gesellschaft?. Ich glaub ich werd das mal öfter tun, dies Verhalten etwas zu erforschen. Macht ein Anzug einen anderen Menschen aus einem, ist doch völliger Blödsinn. Ich spiel wahrscheinlich wieder an den Grenzbereichen rum und muss zugeben, das es mich etwas angestachelt hat. Ich kann ja auch manchmal nen echtes Miststück sein.......es kribbelt grad....ich grinse....Oh, gefährliches Spiel im Kopf grad...........

 

Jetzt kommt eh langsam das ungemütliche Depressionswetter.....und etwas weiter die großen Bauchkrampftage.Noch mag ich nicht dran denken...........noch bin ich im jetzt und heute.Wir hatten doch lange angenehme Tage dies Jahr...............wettertechnisch...........ließ mich sogar ab und an etwas laufen.
Sollte mich langsam an meinen Full HD Camcoder ranwagen.Der liegt schon fast nen Jahr noch immer eingepackt zu meinem Leidwesen in Sichtweite. Nen Film hier reinbauen?...HHHHHHmmm !???!

Ralfs Life..........die Story des Totgeweihten in allen Facetten......nee,nee............das zum heißen politischen Wochenthema Sterbehilfe überall in den Zeitungen grade. Ich verfolge das nebenbei mit nem müden Grinsen,weil ich das Endresultat kenne.Vor über 2 Jahren war ich da schon richtig tief drin in der Thematik und deren nachhaltiger Sicht.

Bin froh das bei mir alles geschnürrt,gebündelt und mit Unterschrift,Arztstempeln etc abgeschlossen ist. Medizinisch,Rechtlich,Sterbehilfe,Willenserklärung,Hospitz. Patientenverfügung,letzter Wille,Generalvollmacht,Unheilbar,Testierfähig.Das war ne Sauarbeit................................ und ist bindend und aktuell.


Aber es ist gut, richtig gut das solche Tabuthemen endlich mal anzusprechen und sich mal die Meinung der Wähler genau anzuschauen und deren Stimme dann zu folgen. Neben solchen gesundheitlichen,medizinischen oder auch seelischen Folgen, muss einfach wachgerüttelt und dann ausgewertet werden.Nicht wenn es schon zu spät ist.So etwas kann über Nacht unerwartet auftreten.............und dann ?.....ist es vielleicht zu spät und andere bestimmen über und für euch.........das zum Thema Selbstbestimmt.Eure Meinung und Willen wird uninteressant...........und ihr liegt schlimmstenfalls mit Schmerzen abwartend bis zur nächsten Attacke......zur nächsten.........zur nächsten.....zur nächsten.......Heilung ist ja oftmals nicht mehr drin.

Flieg,flieg meine Seele, flieg einfach los.... Starte in deinen Frieden....

Immer so magische Augenblicke erlebt....meine pure liebe Ostsee

Ende 2015 erneute heftigste Crashs. Weiter versuchen zu erhalten,klammern an ein altes Leben das nur noch in Erinnerung wohl leben kann.....Chancenlos,Hilflos,Ratlos.Und ich ?.Ich bin Hochseilartist.....lächle für andere nach unten.

Allein zu sein bedeutet für mich noch lange nicht einsam zu sein. Es ist nur für MICH allein rund, aber sicher
nicht für andere .Zusammen sein mit anderen ist nett, allein zu sein ist aber nur für mich OK. Das ist nicht kompliziert, das ist nicht abstoßend nur weil es ggs. keiner "Norm" entspricht.Ich hab viel erlebt und andere die sich vielleicht grad einmummeln, müssen es nur wieder neu lernen verlorenes als Chance zu erkennen. Da draußen ist eine tolle Welt. Lebt dies Leben voll und ganz……seid nicht unsicher, ängstlich oder schüchtern, denn das sind viel mehr Menschen als ihr denkt.…lasst mich bitte nur würdevoll außen vor....und mein Gesicht noch etwas wahren.

Ostsee........ wie immer ein Trip zu sich selbst..

Ab 2016 werde ich mich zunehmend aus dem Leben meiner Kinder behutsam und leise verabschieden........Einiges hat mich sehr beschämt was ich miterleben mußte auf der anderen Elternebene.Das sind nur weitere Schnittwunden von so einigen ins wehrlose Fleisch..........von so manchem erholt man sich nicht. Das bleibt haften..............und so gebe ich auf.......auch meine Kraftreserven sind endlich...mal aufgezerrt.

 

Deren Geschichten & Diffamierungen fliegen nur langsam nach und nach als unwahr und manipulierend auf. Das allein die Kids es sind ,die dabei verlieren zeigt den Horizont und Weitsicht der "Neuaufpasser". Trotz gerichtlich geteiltem Sorgerecht  blenden sie weiter voll wissentlich so einiges aus.So kam mir deren geschürtes Entfremden von meinen 2en etwas entgegen mich nun langsam umzudrehen.Wenn man kein Interresse mehr an mir hat,verliere auch ich die Kraft am weiter Treffenbetteln und in Erinnerung bringen.......So hätte das nicht enden müssen. Es ist sicher nicht angenehm,es tut auch sehr weh doch vorrausschauend vielleicht nachhaltiger so.Dann behalten mich meine Kiddys so in Erinnerung wie ich mal war, anstatt darunter ggfs. zu leiden was sie erkennen würden wenn man sich mal wiedersieht. Ich konnte nur verlieren,sollte nur verlieren.

 

Den Kids den erlebbaren Kinofilm "Am Arsch, Entstation Resterampe"  vorzuführen ,sollte man allen Seiten lieber ersparen.....Manche Abbauprozesse sind mittlerweile heftig genug geworden und so möchte ich mit  Restwürde versuchen zwangsläufig  alles in mystischen Nebel verwandeln und gehen.Diese MS frisst körperlich alles um dich herum unaufhaltsam auf bis nichts mehr da ist.Stück für Stück knabbert sie sich nach Lust und Laune an der äußeren Hülle was ab,mal innerhalb. Und jeder Bissen von ihr, zwingt dich im täglichen Leben auf die Knie. Was ist daran Lebensfreude und Lebensqualität?.Nur die Seele kämpft da noch,wenn der Körper schon bezwungen ist. Ich kann einfach nicht mehr......

Meine 2 dürfen mit Stolz auf ihren Dad und unsere gemeinsame Vergangenheit später zurückschauen dürfen.Einen der die schlimmste Horrornachricht ertrug,der kämpfte und nie aufgab.Einer der selbstbestimmt nie um Hilfestellung bat und der niemals seine eignen Interressen vor den ihrigen setzte .Einer der immer großzügig & Fair gab wenn er konnte,der immer da war wenn sie riefen und deren Arm/Rat/Hilfe ohne Nachfragen einfach da war.Einer der bis zum Ende nicht ins Hospitz/Pflegeheim geht um sie nicht zum zuzahlen in deren Zukunft behindern würde.Könnte sie nie belasten,bremsen .......liegt nicht in meiner Natur.

Mögen sie später mit Dankbarkeit zurückschauen,so wie ich es auch immer tun werde.So zeig ich meine innere Größe,wenn auch nur für mich allein bis sie es eines Tages verstehen werden.Bastele noch an einem sanftem Weg.....Schritt für Schritt ganz raus.Der zerfledderte verarmte alte Dad kann nicht mehr....... Sollen Sie sich bremsen oder Rücksicht nehmen?.Sollen sie ihre Freude auf Sommer/Ferien/Erlebnisse aufgeben um sich fremdzuschämen ?. Nein, all das sollen sie nicht, weil ich ihnen nur pure Lebensfreude wünsche. Bin daran längst  langsam ge.- und zerbrochen, nicht nur was diese Krankheit für eine Macht hat.

Sehe es ja grad selbst. Juni 2016 unmittelbar vor der Tür,Temperaturen von 36 Grad und ich baumle in würdelos in den Seilen.Mit Thrombosestrümpfen & Orthese bestückt ist jeder Gang.....selbst Noteinkauf....ein Kampf der für euch nicht nachempfindbar ist. Jetzt darf ich sagen, das ich einfach nicht mehr alles kann und schaffe...das es unaufhaltsam bitter nur weiter nach unten gehen kann.

Ich bin noch nicht Tot...........wenn mich meine 2 benötigen  >> werde ich DA sein......ohne Vorwürfe,ohne ein Warum,ohne Fragen.

Ich glaube sie können noch gar nicht richtig verstehen was sie in mir sind.............

Druckversion Druckversion | Sitemap
Druckversion | Sitemap ,Start 05.2010. Meine Homepage ist nun SSL zertifiziert und autorisiert……..for sure, Honestly, authentic and true ..... . ... Impressum unter Contact.