Ralf´s Hommage ans Leben.....Wenn man eine Tür in eine andere Welt betritt.... Wo man Räume von Licht,von Schatten,von Tränen,von Hoffnung,von Niederschlägen und doch fernab einer Norm durchwandert verschwinden Raum und Zeit.Ein Schicksalsschlag nur und es wird nie mehr wie es mal war...Bilder bleiben,Worte bleiben ,vermitteln eine Geschichte !! MEINE !! .....unzensiert,ehrlich und vor allem authentisch NAH....Lebt dieses Leben intensiv mit all seinen Sinnen.Ihr habt nur dies eine.Meine Hoffnung allein erhält meinen Wunschwundertraum,es gibt sie...noch?!......my Diary cries.....

Der dunkle nachdenklicheTeil in mir....ist gut so wie er  ist....

31.07.2017 : Wie lange kann ich noch meinen eignen Lebensweg beschreiten, wie lange kann ich ihn noch aufrecht erhalten?. Wie lange dauert es noch bis die blöde Krankheit auch noch den Rest von Lebenswert zerstört hat?. Könnte grad wirklich eine Disoprivanspritze vertragen, so sehr schneidet der Schmerz und zeitgleich diese körperliche Schwäche meine komplette linke Körperhälfte. Mein Body?,ist ein zerfleddertes Stückchen fremdschämen. Fies,fies und nochmal fies…..

Wenn ein alter junger Streuner wie ich nicht mehr durch Leben ziehen kann…..lebt mein ICH nur noch in der Vergangenheit. Ich lebe mein Leben ….. nicht das der anderen. Umso wärmer es hier wieder wird, umso mehr träume ich mich in meine „Merlin´s  Cave“. Dort still Sitzen mit geschlossenen Augen, umgeben von kraftvollen und wild wütenden tosenden kalten Wellen......loslassen....nun noch ein gutmütiges Pferd und dann tagelang England,Schottland und Irland mit ihrer ursprünglichkeit und weite durchtraben.......dreams,wishes....

 

Ich praktiziere in meiner spirituellen Askese 2 x wchtl. ein spezielles apathetically Yoga im Wochenwechsel mit auch anstrengendem lifelessly Pilates um meine Kraftreserven effektiv zu nutzen.Ich mache eh mal wieder die japanische Diät und esse Hühnerbrühe mit Stäbchen, obwohl der15te grad gestern erst war. So erhalte ich mir wenigstens ein geheimes Lächeln in meiner irren Containerwelt.  :-)

Leblos rumliegen,Tot spielen und Powerschlafen ist meine behavior Therapy übersetzt......Kanns eben net ändern grade...........schmunzle aber über den Text....(apathetically/lifeless Yoga-Pilates..wird bestimmt DIE neue Musthave Bewegung...)...von mir erfunden!!!!.

Ich glaube so langsam werde ich mal einiges versuchen in die richtige Richtung zu manövrieren. Meine Homepage ist schon bitter….klar ,doch sie  ist ECHT und pur und zeigt ein reales Leben mit der Krankheit.Der Verlauf ist niemals schön und doch erreicht es einen früher oder später.Alle wissen das....und jeder versucht irgendwie damit klar zu kommen.Ich brauche keine Besucherzahlen,Likes oder nen Ego steigern, verkaufe keine unsinnigen Produkte als Musthave oder unwirksame Zauber-Heilmittel. Verbreite keine medialen von Lobbyclans geprägten Jubelarien und gekünstelten Mutmach-Geschichten. Dies ganze hecheln, vortäuschen, verdrehen, verschweigen ,manipulieren ist mir persönlich echt extrem zuwider. Wenn ich so hinter einige Netz-Gesichter schaue…….frage ich mich schon ob das keiner erkennt und wie lange es dauert bis diese entlarvt werden.......und da gibt es einige.

Hier auf meiner Seite schreibe ich für mich einige Gefühlsebenen aus meinem Leben für mich allein….. Die Dinge außerhalb einer Komfortzone lernt  man erst vom Leben und aus dem Leben. Das man bestimmte Dinge nicht ändern kann, aber die Art und Weise, wie man auf sowas reagiert die Kraft erhält es anzunehmen.

Wagt es also nicht, mich in irgendwelche von euch selbst entworfene Schubladen zu packen.....da passe ICH nicht rein, da gehöre ich nicht rein.

Warum?. Weil ich nur wenige vorerst zur Verfügung stelle .Alle meinen immer, einen zu kennen. Ihn beurteilen zu können, ihn einschätzen und so berechnen zu können. Weiß nicht, warum dass immer so gemacht wird. Brauchen manche dies erhabene Machtgefühl?. Stellen sie sich gern über andere?. Warum?.

Ich habe in meinem Leben viel zu viel erlebt, erleben müssen. All diese Erfahrungen prägen etwas. Wer auf der ehrlichen Suche zu sich selbst ist, der muss ganz ganz tief in die eigne dunkle Vergangenheit reisen. Dorthin wo Gut und Böse, Lachen und Tränen, Kampf und Niederlagen, Hell und Dunkel, Sonne und Schatten herrschen. Ich traf so viele…………..und doch so wenig tiefe……….unter ihnen war einer ,der wichtigste für mich und doch längst Tot. Und er war es auch,der mich schütze als er allein ging. Er kam ab vom Weg, weil der chemische Dämon größer war als ich. Und die anderen, sind nun zu weit weg. Daher ist bindungslose Empathie nur noch auf 3 verteilt, wobei 2 meine Kinder sind. Die andere ist meine Handlungsbevollmächtigte in 500 KM Entfernung.....die aber auch IHR Leben hat..............

Meine HP beschämt, macht wütend, ist verzweifelt, berührt ,zaubert Tränen,Mitleid,Mut,Selbstzerstörung,Kopfschütteln,Fragen,Mutlosigkeit oder ist auch mal unmotiviert. Oder man denkt man der hechelt, inszeniert sich, spielt, zieht runter…. Ich durchschreite hier so viele Ebenen………..so einige.Der wirkliche Faden zu mir,der entwickelt sich langsam spürbar...

Auf den ersten oberflächlichen Blick…Egoshooter, Aktfotos bla bla bla………auf den zweiten ein Bitten um Unterstützung. Passt das ? Nein, passt gar nicht und beißt sich immens.

Wer von den Oberflächlichen kennt mich wirklich?. Die aller aller wenigsten. Und der Rest?. Etwa die, die ich schon mal bremste weil ich ne andere Meinung habe. Oder die ,denen ich mal auf den Schlips trat weil ich gegen den Strom schwimmen wollte? Oder gar welche denen ich nicht nach eiferte, nicht  nach dem Mund spreche ?.Oder denen, die lieber feiern,sich bedienen lassen und die Kids sich selbst überlassen?.....KEINER.......Reden,mitreden,unken,mutmaßen,hörensagen bla bla bla.

Ich muss längst keinem was beweisen, muss keinem was recht machen, für keinen auf lieb Kind machen. All das brauch ich nicht, will ich auch nicht. Wenn das Arroganz ist die eine Distanz schafft…….Ok, dann lass ich das mal so im Raum stehen. Manche reagieren mit Gelassenheit und andere machen die Schotten dicht und stehen unter Dauerabwehrposition.

Eigentlich  schade……

Muss ich mich verstecken? .Ich habe Mauern errichtet, mächtige für Feinde eine uneinnehmbare Festung. Ich bin versteckt und gut gepanzert in meiner Rüstung in einem fast sicherem Zimmer.Doch bin ich bei mir und nur das zählt.

Vorurteile sind naiv und dumm. Das in Vorurteilen aber verurteilen drinsteckt, zeigt das es keine weitere Chance geben wird das man sich nähern könnte. Keiner mag sie wirklich, aber viele haben sie.

Meine  Persönlichkeit ist eine Maske,zu meinem Schutz. Authentisch,graderaus,pur ,ja das bin ich !!! aber nur für die wo ich es zulasse. Nur da wo ich auf Augenhöhe bin. Zwinge keinem meine Meinung auf, manipuliere nicht sondern lasse alles auf mich zu kommen. Ob es Anregungen, Ideen, unangenehme Meinungen, Kritik oder nachdenkliche Kommentare und Ratschläge sind. Das ist für mich spiegeln, mich selbst stets neu zu überprüfen und zu hinterfragen. Wenn man ehrlich zu sich und anderen ist…..wird es als Bereicherung auch angesehen.

Schubladen ?.. Was sagen denn manche vorschnellen Ad hoc Performances denn wirklich aus?.....wenn das Nachdenken oftmals fehlt, nicht zu Ende gelesen wurde?. NICHTS…leer,schal,naiv.

Oft sind es die totalen Wichtigtuer mit ihrer ach so eloquenten Art .Sie müssen als erstes das wichtige Statement großspurig abgeben. Morgens aus dem Loch kriechen und los brabbeln. Das krasse Gegenteil der anderen Spezies : Noch einmal alles überdenken. Überlegen und Verstehen. Nachempfinden und sortieren, Details hinzufügen und erst dann den Mund aufmachen

Ich brauche nicht mehr perfekt zu sein .Mache eben etwas was ich vorher nicht getan habe, in dem ich wie ein Idiot dazu stehe was ich durchlaufe. Mein Gott…..dann bin ich eben dieser Idiot, der aber auch den Mumm hat das zu wagen .Grad in meiner Position härtet das richtig ab.Man sollte mich daher nicht in eine Schublade stecken.

Das wichtige ist eigentlich doch nur dabei, dass ich mich weiter den Wellen entgegen werfe. Meine Authentizität macht mich allein zufrieden und das,nur das zählt für mich . Lieber allein glücklich , als mich in Fakegruppen aufhalten wo jedes Lächeln eine gespielte Farce ist .Also zerbreche ich mir nicht den Kopf ob andere Leute mich mögen.Ich hab keine Makel & Macken, das sind Special Effects.Bin wie ich bin……und das ist gut so.

Wenn ich entscheide irgend etwas zu tun, dann mache ich das um meiner selbst Willen. Nicht um ein bestimmtes Ergebnis mit irgendwas zu erzielen. Ob da Leute denken, ich sei seltsam, gruselig, anstößig ist mir Pumpe. Es ist mir möglich so noch ein einfacheres Leben versuchen zu führen. Wo man ohne schlechtes Gewissen einfach jede Aktivität mit Sinnen genießen kann und darf.Nehme mir Auszeiten wann ich allein sie mir nehmen möchte. In dem man tief bei und in der Sache ist, zufrieden ist und nichts unnötigem mehr hinterher jagt. Meine Rituale zu meinem Schutz und Erhalt........und die brauche ich um weiter die Kraft zu haben gegen unmögliches zu bestehen.Das vegetative Nervensystem ist ja verantwortlich für die Steuerung lebenswichtiger Körperfunktionen wie Herzschlag, Blutdruck, Atmung und Stoffwechsel und dieses tritt mich ehr und disst mich schon zuhauf.

Ich bin nun mal voll betroffen und jeder der meint das der Kelch an ihm vorbeizieht weil lange nichts geschah: Vorsicht,denn dies hässliche Monster schläft nur und Keiner...Keiner kann es aufhalten. Ich versuche auf meinen Körper zu hören,er zeigt mir ganz offen und ehrlich was gut ist für mich. Ich suche meinen eignen Weg. Kein Weizen, keine tierische Milch, mehr ungesättigte Fettsäuren mit Vitamin E, weniger Fleisch von Tieren ohne Abitur und habe mein eignes Gespür für mich selbst.Ich klammere längst nicht mehr und weiß das alles größtenteils egal ist was ich auch tue.Dies Monster killt mich,dies Monster bricht mich und dies Monster ist unbesiegbar.Mein tägliches Leben läuft in meinen Bahnen. Basta, daher brauche ich auch kein Mitleid, denn die schadet nur.

Und wenn ein mir unbekannter Arzt mal wieder meinen Weg kreuzt der mich nicht kennt  und nicht weiß woran er ist: Habe keine Persönlichkeitsstörung, habe nur MS......das unsichtbare Horrormonster mit 1000 Fratzen.

 

Unterschätzt das Leben nicht......NIEMALS.....es kann sich einiges verändern,zu jeder Zeit...aber nur KANN..

“Das Ende ordnet die Welt neu. Scheinbar hat sich nichts verändert und doch ist alles anders geworden.“ (Saint-Exupéry)

Ein 60er Jahre Hochhaus, anonym, kalt, lange Gänge, sozialer Rückzugsort im Scheidungsbunker. Irgendwann  wird man mich finden……im Sitzen, im Liegen, vielleicht im Bett, auf dem Boden gekrümmt  liegend.

Ein schmerzverzerrtes Gesicht in dem die Krämpfe abzulesen sind,eine grausige Fratze gezeichnet von den letzten Kämpfen die nun ein Ende fanden. Stunden, Tage, Augenblicke?...wie lange ist er wohl schon fort?.

 

Der Teller angetrocknet, eine halbvolle Tee Tasse, Unterlagen auf dem Tisch , nicht geordnet, nicht vorbereitet……..es geschah einfach so, wie so oft im Leben.

Einfach so, unerwartet einfach so..…Stille………….einfach nur Stille.

 

Alleingelassen, gut versteckt, verdrängt, aussortiert und so in der Gesellschaft vergessen .Die Blicke der Finder streifen durchs Apartment……..ein leerer Raum. Ein einsamer Tot, ein armer Tot.

 

Menschen werden durch Apartment laufen, mich raus tragen.Blicken auf die vielen Medikamente, und das suchen nach dem Grund, dem Erklärbarem,dem logischen. Die Wohnung später gefleddert, das finden einiger Unterlagen und doch nur des abschließen eines alten Lebens,eines Vorganges………..und nur Leere.

 

Was bleibt, wie schal fühlten sich solche Erlebnisse von äußeren Betrachtern wohl an?. Ein genormter Vorgang, wie viele viele andere auch. Passiert doch täglich.

Worte und Gemurmel der Finder wie :  So mag ich nicht gehen wollen von der Welt, so grausam, so allein………..hoffentlich ging er schmerzlos,auch wenn das Gesicht andere Bände spricht.

 

Es ist als ob ich als „Geist/Unsichtbarer“ schon jetzt alles sehen kann. Der letzte Wille ist unantastbar...........Sie werden ja beim mich finden zwangsläufig über den Stolpern. Auch in meiner Geldbörse ist der Hinweis hinterlegt.

 

Weil er sichtbar (schon für Notfälle so gebaut) in den Unterlagen auf dem Drucker steht. Erst 1 Woche nach der Seebestattung dürfen andere benachrichtigt werden. Neben der Generalvollmacht,Patientenverfügung etc etc die längst schon vom Doc unterschrieben/abgestempelt wurde und völlige Gültigkeit besitzt .

 

So schnell wie geht verbrennen, Asche ausstreuen in der Ostsee und gut.

Keine Zeremonien, kein Aufbewahren, keine Anzeigen,kein Abschied nehmen.......Still, schnell und lautlos.

 

Und ein Fluch soll alle Beteiligten treffen wenns nicht so gemacht wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Druckversion | Sitemap ,Start 05.2010. Meine Homepage ist nun SSL zertifiziert und autorisiert……..for sure, Honestly, authentic and true ..... . ... Impressum unter Contact.